Über das FAW/n

Im Rahmen von Zukunftsforschung und Wissensmanagement werden am FAW/n folgende Themen bearbeitet:

Stiftungszweck / Mission

Die Stiftung fördert die Transformation allgemeiner Erkenntnisse in lokales Handeln und den Transfer der Arbeitsergebnisse in die Praxis.

Fragestellungen

Zentrale Fragestellungen des FAW/n zielen darauf ab, Lösungen und Ansätze für schwer lösbare Probleme zu finden, die globalen Charakter besitzen und schwerwiegende Auswirkungen für jeden Einzelnen für uns darstellen.

Kompetenzen

Die Kompetenzen der FAW/n beruhen aus langjähriger Erfahrung in den Bereichen der Mathematik, Naturwissenschaften und Informationstechnik, sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Weiterhin werden Fragestellungen bearbeitet, deren Wurzeln und Einflüsse in der politischen Wirtschaft und im internationalen Recht fußen und stark mit Philosophie und Ethik korrelieren.

Personen

Der Vorstand des FAW/n besteht aus Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. F. J. Radermacher sowie seinem Stellvertreter Gerhard Wendlik. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter steht Dr. Halit Ünver zur Verfügung, freie wissenschaftliche Mitarbeiterin ist Prof. Dr. Estelle Herlyn. Darüber hinaus sind Sabine Grau-Corsépius, Regina Simon, Elke Moc, Carmen Weizinger, Inge Wohlleb, Leondine Häußler und Michael Gerth für das FAW/n tätig.

Gremien

Das Kuratorium ist das aufsichtsführende Gremium des FAW/n. Hier sind neben dem Vorstand Herr Dieter Härte, Herr Wilhelm Gans und Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. F. J. Radermacher als Vorstand die Partner und Stifter des FAW/n vertreten.

Stifter und Partner

Die Stifter und Partner stellen die finanzielle Basis, ohne diese das FAW/n so nicht existieren könnte. Herzlichsten Dank!

Netzwerk

Das Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung /n ist aufgrund seiner Personalstruktur und seiner Themengebiete mit den verschiedensten Organisationen zusammen.

Unterstützung und Förderung

Der FAW/n Förderkreis ist ein gemeinnütziger Verein zur ideellen und materiellen Förderung der anwendungsorientierten Wissensverarbeitung, insbesondere am FAW/n, sowie zur Kontaktpflege und zum Informationsaustausch zwischen Wissenschaftlern, Förderern und Öffentlichkeit.